Öfter einmal etwas Neues: In diesem Jahr sorgt das Wetter für die eine oder andere Sorgenfalte bei den Organisatoren des Rems-Murr-Pokals. Gestern der regenbedingte Abbruch des Elite-Rennens, heute am Morgen während des Aufbaus immer wieder Regenschauer über Backnang.  Aber pünktlich zu den Rennen kommt wieder, wie vom Rems-Murr-Pokal eigentlich gewohnt, die Sonne heraus – und auch auf der Strecke geht es wieder heiß her.

So nimmt Markus Westhäuser (Bike-o-RADO Racing Team) im Rennen der Jedermann-/Amateur-Klasse gleich nach dem Start das Heft in die Hand und drückt mächtig auf das Tempo. Einige Runden kann ihm der gestrige Sieger Oliver Romahn (RSV Team Killerwade) noch folgen, dann dreht Westhäuser an der Spitze alleine seine Runden und holt sich souverän den Sieg vor Romahn.  In der Gesamtwertung führt allerdings vor der morgigen Schlussetappe in Fellbach Romahn weiterhin knapp vor Westhäuser. Auf dem 3. Platz in Backnang landet Hannes Schneider (Team Siegloch/RSG Heilbronn). Er ist damit auch neuer Dritter in der Gesamtwertung.

Einen weiteren Doppelsieg für das Team Belle Stahlbau gibt es bei den Frauen: Die Gesamtsiegerin der letzten beiden Jahre, Jasmin Rebmann, holt sich auch in Backnang, wie schon gestern in Schorndorf, souverän den Tagessieg vor ihrer Teamkollegin Kerstin Pöhl.  Platz 3 sichert sich Sara Pächtel (SG-Radbande).

Im Elite-Rennen bringt die 2. Etappe das Gesamtklassement hingegen ordentlich durcheinander. Jonas Tenbruck, wie die beiden führenden Damen vom Team Belle Stahlbau, holt sich den Sieg in Backnang und damit auch Rang 1 in der Gesamtwertung. Felix Intra (Team Sauerland) sichert sich Rang 2 und ist damit vor dem Finale in Fellbach jetzt Dritter der Gesamtwertung. Genau anders herum ist es bei Lukas End (Team#heimat): Er sichert sich in Backnang Rang 3 und steht damit in der Gesamtwertung auf Platz 2.

Backnang Jedermann Tagesergebnis

Backnang Jedermann Gesamtwertung

Backnang Elite Gesamtwertung

Sonderwertungen Elite nach Backnang

Share This