Der Rems Murr Pokal hat eine klare Dramaturgie: Im Gegensatz zur Tour de France ist hier vor der Schlussetappe noch alles offen – denn der extrem bergige Kurs durch die Fellbacher Weinberge sorgt in jedem Jahr dafür, dass es die Platzierungen im Gesamtklassement noch einmal kräftig durcheinanderwirbelt.

Schon im Rennen der Jedermänner gab es ab der ersten Runde einen spannenden Schlagabtausch der Favoriten um den Gesamtsieg. Am Ende verdrängte der Sieger des gestrigen Tages, Steffen Brecht (RV Wanderer Schorndorf), dank der besseren Platzierung in der Schlussetappe den bisher führenden Marcus Büchler (MRSC Ottenbach) noch vom Platz 1 der Gesamtwertung. Den 3. Platz im Gesamtklassement sicherte sich Florian Knoblauch (Bike Sport Nattheim). Den Tagessieg sicherte sich als Solist der Bergspezialist Simon Betz (MRSC Ottenbach).

Bei den Frauen konnte sich zwar Jasmin Rebmann vom Racing Students Woman-Team den Gesamtsieg sichern, den Tagessieg musste sie aber ihrer heute stark auftrumpfenden Konkurrentin Julia Leye (MRSC Ottenbach) überlassen. Der 3. Rang ging an Iris Bächle (Rawoflex RSG Zollernalb).

Im Wettkampf der Elite gab es heute eigentlich zwei Rennen: Eines um den Tagessieg und eines um den Gesamtsieg. Während sich Marcel Fischer (Racing Students), Simon Stiebjahn (Team Bulls) und Jonas Schmeiser (RSC Kempten) an der Spitze des Feldes einen erbitterten Wettstreit um den Tagessieg lieferten, kämpften die beiden Bestplatzierten Yannik Steimle (Team Felbernmayr Simplon Wels) und Carl Soballa (LKT Team Brandenburg) in der ersten Verfolgergruppe Seite an Seite um den Gesamtsieg.

Mit einem beherzten Antritt gegen Rennende konnte Fischer wenige Meter Vorsprung auf seine Kontrahenten herausfahren und holte sich den Tagessieg vor Stiebjahn und Schmeiser. Soballa attackierte Steimle zwar immer wieder, konnte sich aber nicht absetzen. Im Schlusssprint hatte Steimle dann das Rad vorne und holte sich zum dritten Mal in Folge den Gesamtsieg des Rems Murr Pokals vor Soballa. Durch seinen 3. Rang in der Schlussetappe verdrängte Jonas Schmeiser seinen Teamkollegen, den Backnanger Tim Schlichenmaier, noch vom 3. Rang in der Gesamtwertung.

Durch den Tagessieg in Fellbach sicherte sich Marcel Fischer (Racing Students) auch das Bergtrikot. Das Trikot des besten Sprinters ergatterte Dario Rapps (RSC Kempten).

Wir gratulieren allen Siegern und Teilnehmern des Rems-Murr-Pokals 2017, bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung und freuen uns jetzt schon auf das Jahr 2018 bei dem es wieder heißt:

Drei Rennen, drei Strecken, drei beeindruckende Tage!

Ergebnisse Elite Fellbach
PDF Download »

Ergebnisse Jedermann Fellbach
PDF Download »

Ergebnisse Elite Gesamtwertung
PDF Download »

Ergebnisse Elite Sprintwertung
PDF Download »

Ergebnisse Elite Bergwertung
PDF Download »

Ergebnisse Elite Teamwertung
PDF Download »

Share This